Koh Phangan, Thailand (Tag 20 – 23)

Koh Phangan ist nach Koh Samui die zweitgrößte Insel im Golf von Thailand und bekannt für ihre monatlich stattfindende Full Moon Party. 

Preis: 350 Bath (ca. 9 €) von Koh Tao

Fazit: Nach Koh Phangan kommt man ebenfalls problemlos mit der Fähre. Die Fahrt von Koh Tao beträgt ca. 1 Stunde/von Surat Thani ca. 2 Stunden. 

  • Phaeng Waterfall + Dome Sila View Point

Wir sind mit dem Roller zum Wasserfall gefahren. Preis: 20 Bath fürs Parken. Bei dem ersten Wasserfall gab es leider kein Wasser, was zu dieser Zeit wohl normal ist. Also sind wir weiter die Stufen rauf. Zuerst zum View Point. Über Äste, Steine ging es ca. 20 min. hinauf. Da der Ausflug nicht geplant war hatten wir natürlich die falschen Schuhe an (unbedingt festes Schuhwerk tragen). Oben angekommen, völlig verschwitzt und fertig, wurden wir mit einem traumhaften Ausblick entschädigt. So anstrengend die Wege auch immer sich, am Ende lohnt es sich immer. 

Bei den anderen Wasserfällen sah es mit der Wassersituation ähnlich aus, abkühlen konnten wir uns trotzdem.

  • Full Moon Party 

Die Full Moon Party ist eine große Veranstaltung, die bei jeder Vollmondnacht am Strand von Haad Rin, am südlichen Ostende der Insel Ko Phangan in Thailand, von den lokalen Diskotheken und Bars organisiert wird. (Quelle: Wikipedia)

Da ich mich gerade im Golf von Thailand befinde, darf die legendäre Full Moon Party natürlich nicht fehlen. Im Vorfeld dachten wir uns schon, dass der Hype wahrscheinlich größer ist als die Party am Ende ist. Aber man muss sich immer sein eigenes Bild machen. Im Hostel gab es eine Warm Up Party, bei der wir schon die bunten Farben auf die Haut bemalt bekommen haben. Gegen 23:30 Uhr ging der Shuttle. Dort angekommen gab es erstmal lauter Stände mit Alkohol, Souvenirs und bunten Farben. 

Preis: Eintritt 100 Bath (ca. 2,50 €), dafür gab es sogar noch ein schönes Erinnerungsband

Fazit: Naja
Wie gesagt, der Hype ist größer als am Ende die Party ist. Es war schon besonders einmal dort gewesen zu sein aber ich muss nicht zwingend nochmal hin. Es war halt eine riesen Strandparty mit unfassbar lauter Musik. Jede Bar hat was anderes gespielt. Je später es wurde umso mehr Alkoholleichen lagen am Strand. Ich dachte, es wäre spektakulärer, dass es mehr Schwarzlicht bei den Bars gibt, wo die Farben am Körper leuchten, dass was auch die Party ausmacht. Eine einzige Bar habe ich damit gefunden.

Trotzdem: wer zu der Zeit dort ist, sollte sich definitiv sein eigenes Bild machen. 1-2 Tage vorher werden noch die Waterfall + Dschungelparty angeboten, die sich im inneren der Insel befinden. Klang für uns interessant, am Ende war uns der Eintritt (ab. 600 Bath) allerdings zu teuer. Die Partys sollen sich aber definitiv lohnen.

  • Unterkunft

Slumber Party Hostel

Wie der Name schon sagt, ging es hier, wie wahrscheinlich überall zu dieser Zeit auf der Insel, um Partys. Beim Ankommen wurden wir schon mit lauter Musik begrüßt, die erste Poolparty hatte begonnen. Wir waren zu viert und hatten uns daher ein vierer Zimmer gebucht. Es war klein und schnuckelig, kaum ausreichend Platz für uns Vier aber wir sind ja nur zum Schlafen hier. Sogar ein eigenes Bad hatten wir, juhu. Für unseren Zweck war alles ok, wer viel und guten Schlaf sucht ist hier natürlich falsch aufgehoben.

Das Hostel hat ebenfalls seinen eigenen Pub Crawl. Hierfür mussten wir 400 Bath (ca. 12 €) bezahlen. Inklusive war ein Shirt (das an dem Abend getragen werden muss), ein Bucket, Shots, BBQ und der Eintritt in die Bars. Es ist natürlich teuer aber ab und zu muss man sich auch einen lustigen Abend gönnen. 

  • Schlusswort

Und so viel mehr hab ich hier gar nicht erlebt, da das Wetter einfach nicht mitgespielt hat. Zwei Tage hat es Vormittags einfach nur in Strömen geregnet. Die Nachmittage sind nicht wirklich aufgeklart, sodass wir einfach nur die Gegend bei uns zu Fuß erkundet haben.

Koh Phangan ist eine schöne Insel und hat ebenfalls wunderschöne, versteckte Strände. Am Besten einen Roller mieten und alles auf eigene Faust entdecken. Die Straßen sind sehr gut, sodass man keine Angst haben muss. 

Ganz besonders empfehlen kann ich den Strand „Mae Haad“. Dieser ist einfach nur wunderschön und entspannt.

Genug von Koh Phangan, es geht endlich wieder zurück nach Koh Tao.

Bis ganz bald xoxo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s